Die besten Smartphones unter 300€

Wir haben November. Und zumindest dem Süßgebäck in Supermärkten nach zu urteilen, steht Weihnachten nicht nur vor unserer Haustüre, sondern hüpft dort bereits unerträglich nervig auf und ab, während es sich die Nase am einbruchsicheren Aluminium platt drückt. Den Nachrichten nach zu urteilen, die mich gerade in der Vorweihnachtszeit immer vermehrt erreichen, bedeutet Weihnachten für gar nicht mal so wenige auch ein neues Smartphone. 

Es vergeht kaum eine Woche, in der ich nicht nach einer Empfehlung gefragt werde, weil das alte Modell seit einigen Monaten rumzickt und jetzt an Weihnachten endlich ausgetauscht werden soll. Da ich aufgrund ähnlich (geringen) Budgets, oft die immer mehr oder weniger gleichen Empfehlungen ausspreche, dachte ich, ich erstelle mal einen kleinen „Smartphone Kauf Guide 2017 – Budget Edition“, pünktlich zu Weihnachten, für Freunde und Freundesfreunde.

„Budget“, da unter den dutzenden Anfragen die ich über die letzten Jahre bekommen habe, wirklich keine einzige Person dabei war, die mehr als 400€ für ihr neues Handy ausgeben wollte. Und das kann ich verstehen. Gerade in den letzten Jahren hat sich im Niedrigpreis-Bereich, was Smartphones angeht, extrem viel getan. Während noch vor zwei Jahren Motorola quasi der einzige Hersteller war, der vernünftige Geräte für wenig Geld angeboten hat, unterscheiden sich Geräte verschiedenster Hersteller bis 400€ heute oft nur noch marginal von den High-End Geräten, den jährlichen „Flagships“ der Hersteller, die für 600-800€ (Oder mittlerweile sogar >1000€…) auf den Markt kommen. Gerade Huawei und deren Tochtermarke Honor haben schon seit einiger Zeit wirklich erstklassige Geräte für den preisbewussten Konsumenten in den Läden und auch Motorola bemüht sich immer noch um den sparsamen Kunden.

Ab hier findet ihr eine Auswahl der aktuell besten Smartphones für unter 300€. Wer so wenig wie möglich ausgeben möchte, schaut sich stattdessen am besten den Post von letzter Woche an: Die besten Smartphones unter 200€

Wenn ihr aber bereit seid, bis zu 300€ für eurer neues Handy auszugeben, dann lest hier weiter.

 

Was kann ich für <300€ erwarten? Ein Gerät, dass (fast) alle Aufgaben die ich an es stelle gut bewältigen wird. Ein Handy, das mir nicht nur den Tag über durchhält, sondern auch gute 2 Jahre, wenn ich es nicht gerade auf einen Sprint die Betontreppe hinunter schicke. Für unter 300€ bekomme ich außerdem aktuelles Android 7, mit Glück einen modernen USB Type-C Anschluss und praktische Spielereien wie einen Fingerprint-Reader. Wenn man an den 300€ kratzt, ist außerdem schon eine ganz solide Kamera drin.

Was kann ich für <300€ nicht erwarten? Brilliante OLED-Displays. Lange Software-Updates über mehr als ein Jahr. Wasser-Resistenz. Und, ihr habt es schon erwartet, eine mega Kamera, mit der ihr auf Instagram einen neuen Karrierepfad als Influencer einschlagen könnt. Bis… auf eine Ausnahme! Die werdet ihr unten gleich noch finden.


Den Start macht das…

 

Moto G5 Plus

Amazon (ca. 230€)

Grundsolide, ohne Extras

Das Moto G5 Plus ist (fast) das neueste und beste Gerät in Motorolas Budget-Reihe. Es ist schnell, ausdauernd, hat aktuelles Android und wird euch von allen Geräten hier vermutlich das sauberste und angenehmste Software-Erlebnis bieten. Das Moto G5 Plus kann alles was für den Preis drin ist, nur ohne Extras und Schnickschnack. Ihr findet im Motorola-Boliden weder eine Dual-Kamera, noch modernes USB Type-C oder irgendwelche Software Spielereien, dafür aber ein grundsolides Handy, das alle Aufgaben die ihr ihm gebt schnell und zuverlässig erledigen wird. Mittlerweile gibt es außerdem eine bessere Version des Moto G5 (Plus), nämlich das  Moto G5s (Plus). Etwas teurer und größer, dafür aber z.B. mit einer Dual-Kamera, für die schönen Selfies mit verschwommenem Hintergrund, oder moderner Fast-Charging Technologie. Eine Überlegung wert!

Für wen ist das Moto G5 Plus? Für jeden, der ein grundsolides Handy ohne Schnickschnack will, das ihm im Alltag zur Seite steht ohne zu nerven und für all das nicht viel Geld ausgeben möchte.

 

Lenovo P2

Amazon (ca. 280€)

Das Akku-Monster

Hier wären wir beim zweiten, unbekannten Lenovo Gerät (siehe Lenovo K6 für <200€). Und das Ding ist der Wahnsinn. Passt auf – für ca. 280€ bekommt ihr hier einen schnellen, aber gleichzeitig Energie sparenden Mittelklasse Prozessor, gepaart mit 4GB Arbeitsspeicher, wie es auch aktuelle Flagships (z.B. das Galaxy S8) haben. Der Bildschirm ist ein Super-AMOLED Display, wie man ihn in dieser Preiskategorie kaum wo anders findet. Gepaart wird das ganze mit riesigen 5100mAh Akku-Kapazität. Wenn ihr bisher noch nicht sold seid, seid ihr es hoffentlich jetzt. Das Ding wird euch am Anfang mindestens 2 Tage durchhalten, alles andere wäre mir vollkommen unverständlich. Nur zum Vergleich, aktuelle Flagships für 600€ aufwärts haben nur sehr selten überhaupt 4000mAh Akku-Power an Bord. Die Kamera macht keine riesigen Sprünge, aber für nicht anspruchsvolle Fotografen sollte sie genügen. Modernes USB Type-C ist leider nicht dabei, dafür aber ein Fingprint-Sensor in einem hochwertigen Metallgehäuse. Der 32GB Speicher ist erweiterbar.

Für wen ist das Lenovo P2? Für Handynutzer, die Power brauchen! Bevor euch dieses Handy schlapp macht, wird jedes andere Handy schon zweimal in die Knie gegangen sein. Abstriche muss man hier höchstens bei der nicht herausragenden Kamera und dem bald veraltetem micro-USB Anschluss machen. Wer damit allerdings gut leben kann und das Design des Lenovo mag, sollte hier nicht lang überlegen müssen.

 

Huawei P10 Lite

Amazon (ca. 250€)

Der schicke Alleskönner

Keine Übersicht über Budet-Handys wäre komplett ohne ein Gerät von Huawei. Die Dinger sind einfach grundsolide Alleskönner, mit zwei großen Unterschieden zum sonst ähnlichen Moto G5 (Plus): Das Huawei P10 Lite hat beim Design klar die Nase vorne, verliert dafür aber wenn es um die Software-Oberfläche geht. Das P10 Lite ist eines der schönsten Handys das ihr in dieser Preisklasse bekommen könnt. Dafür kommt es aber mit Huawei’s Software, EMUI, die manch einem vielleicht zu verspielt und überladen ist. Das Moto G5 z.B., setzt hier im Vergleich auf pures Android ohne Extras, was wesentlich aufgeräumter, sauberer und funktionaler wirkt.

Ansonsten bekommt ihr mit dem P10 Lite sehr gute 4GB Arbeitsspeicher mit einem soliden Akku (3000mAh), gutem Sound und einem schnellen Fingerprint-Sensor. Leider auch hier kein USB Type-C, dafür aber eine Schnellladefunktion und erweiterbaren Speicher. Die Kamera ist dem Preissegment entsprechend absolut okay für das ein oder andere Bild, ambitionierte Hobby-Fotographen sollten aber lieber etwas tiefer in die Tasche greifen, um nicht enttäuscht zu werden. Das P10 Lite macht keine riesigen Sprünge, wird jedem normalen Nutzer aber absolut genügen, das verspreche ich euch. Ihr bekommt für billige 250€ ein sehr, sehr schickes Handy, das keine großartigen Extras mit sich bringt, euch aber so schnell auch nicht enttäuschen wird.

Für wen ist das Huawei P10 Lite? Für Leute, denen das Aussehen ihres Handys sehr wichtig ist und die einen grundsoliden Alltagsbegleiter wollen, der den Tag über durchhalten und alle Aufgaben ohne Probleme erledigen wird. Ich habe Freunden die letzten Jahre hindurch immer wieder das P8, bzw. später das P9 Lite empfohlen und bisher waren alle zufrieden. Das P10 Lite setzt die Budget Serie von Huawei würdig fort.

 

Honor 8

Amazon (ca. 300€)

Besser wird es für 300€ nicht

Okay, wir sind hiermit an der obersten Grenze unseres Budgets angelangt. Höher geht es nicht, aber auch nicht besser. Ich könnte an der Stelle nur eben auf die 2300 5-Stern Bewertungen bei Amazon verweisen und es dabei belassen, wir wären fertig. Gut, mache ich nicht, aber lasst die Zahl trotzdem mal in eurem Kopf umherflitzen. Das Honor 8 kann verdammt viel und mit der Meinung stehe ich nicht alleine. Honor ist übrigens die Tochtermarke der, mittlerweile (nach Apple und Samsung) drittgrößten, Smartphone-Marke Huawei.

Zuallererst ist das Handy verdammt schick. Das P10 Lite ist hübsch, aber gegen das schlicht-brilliante Design des Honor 8 mit Glas-Rückseite kommt es meiner Meinung nach nicht an. Auch fühlt sich kaum ein Handy in der Preisklasse so hochwertig an. Zweitens, lässt das Honor 8 hardwaretechnisch wirklich keine Wünsche offen: Für knapp 300€ bekommt ihr einen Oberklasse-Prozessor, dicke 4GB Ram, solide 3000mAh Akku, einen schnellen Fingerprint-Sensor, USB Type-C, eine Schnellladefunktion und aktuelles Android 7. Und vor allem: Eine Dual-Kamera, mit der man wirklich was anfangen kann! Wer sich bisher geärgert hat, dass ich bei allen bisherigen Handys die Kamera schlecht geredet habe – ihr könnt jetzt damit aufhören. Die Kamera des Honor 8 reicht zwar vielleicht nicht an die Qualität eines Galaxy S8, iPhone 8 oder Google Pixel 2 heran, dominiert aber dicke das Budget-Segment. Eine bessere Kamera bekommt man für 300€ nicht, zumindest nicht gepaart mit so guter sonstiger Hardware.

Das einzige Manko des Honor 8 ist sein Alter. Das Handy ist mittlerweile ein Jahr alt und sein Nachfolger, das Honor 9, ist bereits auf dem Markt. Das Alter muss bei weitem nicht schlechtes sein, immerhin weiß man so mittlerweile, dass das Handy keine großen Probleme hat, die sich erst nach längerer Zeit bemerkbar machen. Alle Besitzer des Honor 8 in meinem Freundeskreis sind auch nach einem Jahr noch top zufrieden mit ihrer Entscheidung. Trotzdem wird das Honor 8 vermutlich nicht mehr sehr lange Software-Updates bekommen und das neue Honor 9 bietet rundherum aktuellere und bessere Technik – ist allerdings auch dementsprechend teurer.

Für wen ist das Honor 8? Für Leute, die das bestmöglichste Gesamtpaket für 300€ wollen und sich nicht daran stören, dass die Technik schon ein Jahr alt ist. Das Honor 8 sieht super aus, lässt hardwaretechnisch keine Wünsche offen und hat für den Preis eine wirklich erstklassige Kamera. Gerade weil es bereits das neue Honor 9 gibt, ist das Honor 8 nochmal im Preis gesunken und jetzt in dieser Preisklasse erhältlich. Mit seinem 5,2″ Bildschirm ist es einhändig außerdem noch ganz gut zu bedienen.


Lobenswerte Alternativen:

Honor 6X – Ein weiterer guter Allrounder für sehr wenig Geld (ca. 200€). Mit 5,5″ für Leute, die größere Handys mögen. Als nettes Gimmick ist hier außerdem eine Dual-Kamera dabei.

Samsung Galaxy A5 (2017) – Für die, die gerne ein Samsung Smartphone hätten, das top verarbeitet ist und schick aussieht. Hier ist modernes USB Type-C mit am Start.


Zum Schluss nochmal der Appell: Letztendlich kann ich viel empfehlen und mit Hardware-Aspekten für das eine, oder andere Smartphone argumentieren. Das wichtigste ist aber trotzdem immer noch, dass einem sein Handy gefällt und es sich gut in der Hand anfühlt. Deshalb geht in die Läden, schaut euch die Geräte die ich empfehle und bitte auch noch einige andere an, nehmt sie lange, sehr lange, in die Hand und überlegt euch, ob ihr dieses Handy für die nächsten 1-3 Jahre täglich in der Hand und vor eurer Nase haben wollt. Gerade die Größe kann da echt entscheidend sein und dass es einem gefällt, ist letztendlich das wichtigste.

Ich denke, dass ich nächste Woche nochmal einen Post für Smartphones von 300-400€ zusammenschreiben werde. Wer also bereit ist, noch etwas mehr auszugeben, wird dann die ein oder andere Empfehlung bekommen, mit der er sein Budget wirklich ausreizen kann.

Bis dahin!


Neue Posts immer sofort mitbekommen:

Instagram
Facebook

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.